Wie lange kann man seine Katze alleine lassen?

Wie lange kann man seine Katze alleine lassen?

Spätestens wenn man plant, mehr als 10 Stunden, außer Haus zu sein, stellt sich die Frage: Wie lange kann man seine Katze alleine lassen? Jeder, der eine Katze hat, weiß, wie unflexibel man als Katzenliebhaber ist. 

Nach dem Feierabend oder nach Schulschluss spontan noch irgendwo hingehen? Unmöglich?!  Zu Hause wartet die Fellnase sehnsüchtig auf ihr Bespaßungs- und Fütterungspersonal. Ob und wie lange man seine Katze alleine lassen kann, hängt von vielen Faktoren ab.

 

In diesem Beitrag klären wir, ab wann und wie lange man eine Katze alleine lassen kann.  Wir verraten dir Tipps & Tricks, wie man seine Katze während der Abwesenheit beschäftigen und sogar füttern kann.

Katze wartet alleine

Wartet auf das Bespaßungs- und Fütterungspersonal


Gefällt dir das Video? Dann abonniere doch gerne unseren Kanal auf YouTube. 

INHALTSVERZEICHNIS

Wer seine Katze alleine lassen möchte, sollte folgendes bedenken: Katzen sind Rudeltiere

Im Gegensatz zu der Europäischen Wildkatze, die als absolute Einzelgängerin gilt, ziehen unsere Hauskatzen von Natur aus ein Katzenrudel bzw. die menschliche Gesellschaft dem Eremitendasein vor. Reist man in südliche Urlaubsländer, kann man häufig riesige Katzenrudel auf den Straßen beobachten. Die meisten Katzen lieben Gesellschaft. Im Gegensatz zu Hunden hängt Katzen gerne der Ruf nach, man könne sie problemlos den gesamten Tag lang allein lassen. 

Katze alleine lassen - Katze schau traurig

Ist der Zweibeiner außer Haus, ist oft Langeweile angesagt

Der Rudeltrieb ist bei den meisten Katzen in der Tat keinesfalls so stark ausgeprägt wie bei Hunden. Das liegt vor allem daran, dass die natürliche Beute der Katzen aus kleinen Mäusen, Ratten und Vögeln besteht. Sie benötigen kein Rudel zum Jagen, im Gegensatz zum Urahnen des Hundes, dem Wolf.

Aufgrund dessen benötigen sie keine festen Rudelstrukturen und kommen und gehen, wann sie Lust haben. Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass Katzen dennoch innerhalb einer Katzen- bzw. Menschenfamilie leben möchten.

 

Vor allem Kitten, junge Katzen und besonders soziale Rassen, wie etwa die orientalischen Schläge wie die Siamkatzen, leiden fürchterlich, wenn sie den gesamten Tag allein in einer Wohnung verbringen müssen.

Rudel Straßenkatzen

Viele Straßenkatzen aus dem Süden

bevorzugen es, im Rudel zu leben


Sie vereinsamen, ihnen wird langweilig, einige werden verhaltensauffällig, andere sogar richtig depressiv. Dennoch müssen auch Katzen lernen, für einige Stunden allein zu bleiben. In der Regel funktioniert das auch problemlos. Die wenigsten Katzen zerstören während der Abwesenheit ihres Besitzers die Wohnung oder jaulen den Nachbarn ohrenbetäubende Ständchen vor. Katzen sind in der Tat deutlich selbstständiger als Hunde. 

Katze liegt auf Sofa

Die Lebensumstände, das Alter und bisherige Erfahrungen sind wichtige Faktoren

Dennoch sollte das problemlose Alleinbleiben nicht einfach vorausgesetzt werden. Auch spielen die Lebensumstände der Katze, ihr Alter und ihre bisherigen Erfahrungen eine große Rolle. 

 

Grundsätzlich gilt: Je jünger eine Katze ist, je sozialer sich eine Katze zeigt und je weniger Freigang und Abwechslung einer Katze geboten wird, desto weniger sollten Sie Ihre Katze alleine lassen. Vor allem spielt aber auch eine Rolle, ob ein weiterer Artgenosse vorhanden ist. Zwei Katzen fühlen sich deutlich weniger einsam als eine Einzelkatze.

 


 Vor allem, wenn einer Katze keinerlei Freigang gewährt wird, sollte sie unbedingt mit mindestens einer weiteren Katze zusammengehalten werden, es sei denn, sie ist absolut unverträglich. Die allermeisten Tierschutzvereine und seriöse Züchter geben junge Kätzchen grundsätzlich nur noch zu zweit ab, da sie ansonsten Verhaltensstörungen aufgrund von Einsamkeit und Langeweile entwickeln können.

Die Katze bei Abwesenheit beschäftigen

1. Gestalte die Wohnung abwechslungsreich.

Bevor man seine Katze alleine lassen möchte, biete ihr einen kleinen Abenteuerspielplatz. Ausgefallene und kreative Kratzbäume gibt es heutzutage bereits zu günstigen Preisen zu kaufen. Diese sollten mehrere Liegeflächen und Klettermöglichkeiten bieten.

 

Schau doch mal in unseren Kratzbaum Ratgeber rein.

Auch beliebt sind leere Kartons. Stell doch mal mehrere davon innerhalb der Wohnung auf.

Katze mit Kartons alleine lassen

Jeder Katzenbesitzer kennt es:

Katzen lieben Kartons


Einige mit Gucklöchern ausgestattet. In anderen können Sie einige Stücke raschelndes Papier zusammenknüllen und hineinlegen. Sollte man seine Katze alleine lassen, wird sie sich liebend gern damit beschäftigen.

2. Biete der Katze einen Fensterplatz

PetPäl - Fensterliegeplatz für Katzen

*hier erhältlich

Möchtest du deine Katze alleine lassen, dann sorge für gute Aussichten. Katzen lieben es, einfach nur am Fenster zu sitzen und zu beobachten. Das könnten sie stundenlang machen. Dazu solltest du ihr die Möglichkeit geben, am Fenster zu sitzen. Stell nicht die gesamte Fensterbank mit Pflanzen voll, sondern lass deiner Fellnase einen Platz frei.

 

Bei sehr kleinen Fensterbänken bieten sich katzenfreundliche Fensterbankverlängerungen an. Diese werden einfach und ohne Schrauben unter die Fensterbank geklemmt, um der Katze eine bequeme Liegefläche mit Aussicht zu bieten. Musst du deine Katze alleine lassen, wird ein bequemer Fensterplatz ihre Langeweile vertreiben.


3. Intelligenzspielzeug

Bevor du deine Katze alleine lassen möchtest, sorge für Spannung! Katzen sind pfiffige Geschöpfe, die sehr gerne und viel über die verschiedensten Dinge nachdenken. 

 

An Intelligenzspielzeugen haben sie besonders viel Freude, werden zum Nachdenken angeregt und vergessen auf diese Weise ganz schnell die Abwesenheit ihres Besitzers. Besonders geeignet ist zum Beispiel das Trixie *Intelligenzspielzeug

Catit - Futterbaum Labyrinth

*hier erhältlich


 Durch Verschieben von Fächern und kleinen Schubladen gelangt die Katze an ein schmackhaftes Leckerchen.  Auch der Catit Futterbaum ist ein besonders attraktives Intelligenzspielzeug. Wie ein baumförmiges Labyrinth aufgebaut, muss die Katze sich ihr Trockenfutter erarbeiten und das Futter mit den Pfötchen in die richtige Richtung schieben. Möchte man seine Katze alleine lassen, kann man sie mit Intelligenzspielzeug vernünftig beschäftigen.

4. Katze auf Futtersuche

*Trixie - Chicken Filet Bites 50g

Gluten & Zuckerfrei

Ist es mal wieder so weit, dass du deine Katze alleine lassen musst, dann verstecke doch mal Leckerlie. Nichts weckt die Motivation zur Beschäftigung so sehr wie leckeres Futter. Neben den Intelligenzspielzeugen ist es auch möglich, die Nasenarbeit der Katze anzuregen.

 

Hierzu werden Leckerlie oder richtiges Trockenfutter in der gesamten Wohnung verteilt. Auf dem Kratzbaum, in aufgestellt Kartons oder in einer Reihe in Richtung eines besonders beliebten Spielzeuges. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


5. Eine zweite Katze

Möchtest du deine Katze alleine lassen? Dann am besten zu zweit! Kein Spielzeug der Welt kann einen echten, lebendigen Katzenkumpel ersetzen.

 

Katzen, die zu zweit oder gar im kleinen Rudel gehalten werden, können deutlich länger allein bleiben als einzeln gehaltene Katzen. Hier wird nicht nur gemeinsam gespielt, sondern auch gekuschelt oder sich gegenseitig geputzt. 

Katzen alleine lassen? Zu zweit ist es schöner!

Mit Freunden vergeht die Zeit wie im Flug


Eine Katze ans Alleinsein gewöhnen

In der Regel stellt das Alleinbleiben Katzenbesitzer vor weniger große Probleme als zum Beispiel Hundebesitzer. Dennoch sollten Katzen, vor allem diejenigen, die das Alleinbleiben noch nicht kennen, behutsam daran gewöhnt werden.

Katze alleine

Kitten sollten in den ersten Wochen möglichst gar nicht allein gelassen werden. In der Natur bedeutet die Einsamkeit an einem fremden Ort für ein junges Kätzchen häufig den Tod.

 

Gerade in einem noch unbekannten Revier (ihrer Wohnung) fühlt sich ein junges Kätzchen ersteinmal verloren und hilflos. Das Alleinsein bereitet ihm Angst.


Auch dann, wenn sein ebenso junges Geschwisterchen dabei ist oder ein alteingesessener Stubenkater, welchen es noch nicht kennt. Versuche in den ersten 2 - 3 Wochen, dass möglichst immer jemand zu Hause ist. Sobald sich das junge Kätzchen etwas sicherer fühlt, kann man damit beginnen, es Schrittweise an das Alleinebleiben zu gewöhnen.

Bleibe zunächst nur wenige Minuten weg und beschäftige es in der Zeit mit einer kleinen Ration Futter. Ist es ruhig und brav geblieben, wird es ausgiebig gelobt.

 

Sollte es beginnen zu schreien, dann passe den einen Moment ab, in welchem es sich etwas beruhigt hat. Ansonsten lernt es, dass es dich durch sein Aufmüpfen dazu bringen kann, wieder zurück zu kommen.

Kitten alleine

Weite die Zeiten, in denen du das Haus verlässt, Tag für Tag um 5 Minuten aus. Achte dabei unbedingt auch darauf, dem Kätzchen eine Beschäftigungsmöglichkeit da zu lassen, damit ihr deine Abwesenheit weniger schwerfällt. Bei ausgewachsenen Katzen, die das Alleinbleiben bereits kennen, genügen bereits wenige Tage zur Eingewöhnung.

Zeit für die Katze nach langer Abwesenheit

Du musst deine Katze alleine lassen, um deiner Arbeit oder deinen Hobbys nachzugehen? Dann solltest du dich nach jeder längeren Abwesenheit ausgiebig mit deiner Katze beschäftigen, damit sie sich nicht vernachlässigt fühlt. Die meisten Katzen können sich zwar in der Zeit des Alleinseins gut mit sich selbst beschäftigen, powern sich aber nicht vollkommen aus.

 

Kommt man also nach Hause, findet man meist eine ausgeruhte Katze vor, die darauf wartet, gefüttert und anschließend bespaßt zu werden. Plane also immer etwas Spielzeit mit deiner Katze ein, damit sie sich genügend bewegt und fit bleibt. Natürlich darf auch das gemeinsame Kuscheln nicht zu kurz kommen. 

Vorsichtsmaßnahmen

Bevor du deine Katze alleine lassen kannst, sollte man noch einiges beachten: Katzen sind unglaublich neugierige Tiere, denen kein Schrank zu hoch und kein Kaktus zu stachelig ist. Vor allem sehr lebhafte Katzen beginnen, sich irgendwann zu langweilen und kommen auf besondere Ideen . Es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, bevor du deine Katze alleine lassen kannst.

1. Giftpflanzen

Pflanzen, die giftig für Katzen sind, sollten grundsätzlich nicht in der Wohnung stehen. Auch wenn man Zuhause ist, kann es immer mal vorkommen, dass die Katze an der Pflanze nagt und der Zweibeiner dies nicht mitbekommt.

 

Es gibt genügend Topfpflanzen, die für Katzen ungiftig sind. Diese sollte man bevorzugen. Auch Kakteen mit ihren spitzen Stacheln stellen besonders für unerfahrene Katzen eine Gefahr da.

Giftige Pflanzen für Katzen

Nicht nur die Stacheln der Kakteen sind gefährlich, sondern auch die milchartige Flüssigkeit im Inneren


2. Kippfenster

Die Todesursache Nummer 1 unter Wohnungskatzen ist das Kippfenster. Neugierige Katzen versuchen, durch den kleinen Spalt nach draußen zu gelangen und bleiben in den meisten Fällen darin stecken. Durch die ungünstige Lage ist es ihnen nicht mehr möglich, sich aus dieser Misere zu befreien. Auf diese Katzen wartet in der Regel ein langsamer und schmerzhafter Tod.

Mit diesem *Kippfensterschutz kann das Fenster auch bei Abwesenheit offen bleiben

Organe werden abgeklemmt und beginnen abzusterben. Knochen brechen. Die meisten Katzen sind innerhalb von kürzester Zeit von der Hüfte abwärts gelähmt und müssen eingeschläfert werden.

 

Dies passiert häufig und sollte keinesfalls unterschätzt werden. Beinahe täglich landen die sogenannten Kippfensterkatzen in Tierarztpraxen.

 


Abhilfe schafft, entweder das Fenster komplett zu schließen oder einen sogenannten Katzenschutz anzubringen. Dieser kostet wenige Euro, ist schnell anzubringen und hätte unzähligen Katzen das Leben retten können. Man kann seine Katze alleine lassen, jedoch niemals mit gekippten Fenstern.

3. Essensreste entfernen

Wenn man seine Katze alleine lassen möchte, beseitige vorab alle Essensreste. Katzen sind unglaublich geschickte Kletterer und Springer. Wirklich nichts ist vor ihnen sicher. Sie kommen überall hin. Herumliegende Essensreste werden von ihnen mit Vorliebe verspeist. Doch dies kann gefährlich werden.

Schokolade zum Beispiel ist hochgiftig für Katzen. Abgenagte Hühnerknochen sind messerscharf und können die Katze nicht nur verletzen, sondern auch in ihrem Hals steckenbleiben und zum Ersticken führen.

 

Bevor man das Haus verlässt, achte darauf, alle Essensreste und auch schmutziges Geschirr aus der Reichweite der Katze zu entfernen.

Essensreste entfernen

4. Türen schließen oder Türstopper anbringen

Möchte man die Katze alleine lassen, sollte man vorher alle Türen sichern. Unzählige Katzen sind bereits Opfer einer zuknallenden Tür geworden. Dies kann passieren, indem ein kurzer Durchzug durch die Wohnung geht und die Katze, während die Tür zuschleudert, noch schnell aus dem Raum flitzen möchte. Gerät sie jedoch zwischen Tür und Angel, kann dies fatale Folgen haben.

Eine zuknallende Tür entwickelt unglaubliche Kräfte, denen ein weicher Katzenkörper nicht viel entgegenzusetzen hat. Im besten Fall verliert die Katze ihre Schwanzspitze, im schlimmsten Fall bricht sie sich ihr Genick. Achte darauf, die Türen zu schließen oder *Türstopper anzubringen, damit dies nicht geschehen kann.


5. Die Katze mit Allem versorgen, was sie braucht

Möchte man die Katze alleine lassen, dann versorge sie vorher gut: prüfe vor der Abwesenheit, ob deine Katze genügend frisches Wasser zur Verfügung hat. Ist man länger weg, bietet sich zum Beispiel der Trixie Futterautomat an. Dieser Automat ist mit einer 48 Stunden Zeitschaltuhr versehen und öffnet sich bis zu zweimal am Tag. 

Auf diese Weise muss sich die Katze ihr Futter einteilen und kann nicht einfach alles auf einmal leer fressen. Durch die integrierten Kühlakkus, bleibt das Futter über mehrere Stunden frisch und frei von Fliegen oder anderen Ungeziefer.

 

Man sollte außerdem darauf achten, das Katzenklo sauber zu halten. Katzen hassen verschmutzte Klos und viele suchen in diesem Fall ein saubereres Örtchen, beispielsweile den Blumentopf, für ihr Geschäft auf.

Ein *Futterautomat erlaubt die Fütterung auch bei Abwesenheit


Katze alleine lassen oder in den Urlaub mitnehmen?

Hast du eine Reise geplant, dann gibt es für deine Katze mehrere Optionen: du nimmst sie mit, gibst sie vorübergehend in einer Tierpension oder bei Freunden/Familie ab oder jemand passt bei dir Zuhause auf die Katze auf. Egal für welche Option du dich entscheidest, du solltest auf jeden Fall rechtzeitig mit der Planung beginnen. Du solltest auch gut überlegen, wie lange du deine Katze alleine lassen kannst bzw. willst. Erfahrungsgemäß vermisst man seine Katze schon nach ein paar Tagen und würde am liebsten wieder nach Hause fahren. 

  • Katzensitter: Möchtest du in den Urlaub fahren, kannst du deine Katze natürlich nicht Tage oder Wochen sich selbst überlassen. Dann stellt sich die Frage: wer passt auf die Katze auf? Freunde und Familie sind meist die erste Anlaufstelle, aber auch Nachbarn werden gerne als Katzensitter eingespannt. Sollte sich im privaten Umfeld niemand zum Aufpassen finden lassen, kannst du dich an einen Housekeeping-Service wenden. Dies ist natürlich mit einigen Kosten verbunden. Wer etwas Geld sparen will, kann auf Seiten a la „Passt du auf meine Katze auf, pass ich auf deine Katze auf“ einen passenden Katzensitter kontaktieren. 
  • Katze bei Freunden/Familie abgeben: Natürlich besteht auch die Möglichkeit, seine Katze innerhalb des Freundeskreises oder der Familie unter zu bringen. Dies ist vor Allem dann vorteilhaft, wenn Freunde und Familie weiter entfernt wohnen, so dass sie nicht täglich im eigenen Zuhause nach der Katze sehen könnten. Diese Option bringt allerdings ein paar Nachteile mit sich. Die Katze wird durch den Ortswechsel großem Stress ausgesetzt. Außerdem müssen alle notwendigen Katzenutensilien, wie Katzenklo, Kratzbaum, Näpfe, Futter, Spielzeug etc., in das vorübergehende Zuhause gebracht werden. 
  • Katze in Tierpension abgeben: Um einiges kostenintensiver ist die Unterbringung in einer Tierpension. Von Vorteil ist auf jeden Fall, dass die Mitarbeiter in der Tierpension sehr viel Erfahrung im Umgang mit Katzen haben. Im Normalfall muss, außer Futter, nichts aus dem eigenen Zuhause mitgebracht werden. Ist die eigene Katze eher scheu und nicht sehr gut sozialisiert, ist diese Unterbringungsform nicht optimal. Denn meistens leben hier mehrere Katzen zusammen in einem Raum. Natürlich muss auch hier beachtet werden, dass der Ortswechsel für die Katze Stress bedeuten kann. Hier findest du Tierpensionen in deiner Nähe.
  • Katze mitnehmen: Katze alleine lassen kommt für dich nicht in Frage? Wer sich nicht von seiner Katze trennen möchte, kann sie auch mit in den Urlaub nehmen. Dies ist jedoch nicht immer sinnvoll. Sollte nur ein kurzer Trip über das Wochenende oder über wenige Tage geplant sein, sollte man der Katze den Stress durch den Ortswechsel ersparen. Während einer langen Autofahrt oder eines mehrstündigen Fluges in der Transportbox auszuharren, bedeutet enormen Stress für jede Katze. Möchtest du deine Katze also mit in den Urlaub nehmen, solltest du abwägen, wie gut deine Katze mit diesem Stress umgehen kann. Dies kommt vor Allem auf den Charakter der Katze an. Je nach Reiseziel sollte beachtet werden, dass die Katze einen passenden Reisepass besitzt, ohne welchen sie nicht aus- oder einreisen darf. Auch die wichtigen Impfungen müssen auf dem aktuellsten Stand sein. Seine Katze in den Urlaub mitzunehmen ist also mit etwas Vorbereitungszeit verbunden. 

Fazit: Wie lange man seine Katze alleine lassen kann, ist von vielen Faktoren abhängig. Überlege vorher gut und denke dabei an das Wohl der Katze.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sonntag (Dienstag, 16 Oktober 2018 21:35)

    Hallo mein Kater Gizmo hat Weiße Würmer nun hat mir die Tierärztin eine Tablette mitgegeben die habe ich klein gebröselt und in seine Leberwurst Paste die er sonst immer so mag aber er geht nicht Ran was soll man tun