7 Tipps - Katze frisst zu schnell? Was tun, wenn Katze schlingt?

Katze frisst zu schnell - Katze schlingt

7 TIPPS - KATZE FRISST ZU SCHNELL? WAS TUN, WENN KATZE SCHLINGT?

In diesem Beitrag wollen wir klären, warum eine Katze schlingt, was das Schlingen für Risiken hat und wie man das in den Griff bekommen kann. 

 

Doch bevor wir Lösungen anbieten, klären wir erstmal auf, warum eine Katze zu schnell frisst bzw. warum eine Katze schlingt. Schau dir auch unser Video zum Thema "Katze frisst zu schnell" an. Das findest du am Ende des Beitrags.

Katze frisst

"Katze schlingt? Was ist der Grund dafür?"


Katze frisst zu schnell, wegen Futterneid?

Gerade wenn man mehrere Katzen hat, ist häufig Futterneid der Grund des Schlingens. Die Katze frisst zu schnell, weil sie denkt, dass die anderen Katzen ihr alles wegfressen wollen. Aus diesem Grund schlingt sie ihr Essen herunter und versucht dann auch noch oft, bei den anderen Katzen zusätzlich Fressen zu klauen.

Ein Vorfall aus der Vergangenheit könnte der Grund dafür sein, weshalb die Katze schlingt

Katzen aus Tierschutzorganisationen oder aus Tierheimen sind oft Katzen, die aus schlimmen Situationen gerettet wurden. Nicht selten wurde die Tiere aus verschiedenen Gründen halb verhungert vorgefunden, anschließend aufgepäppelt und dann weitervermittelt. 

Kleine weiße Katze unterernährt

Viele Katzen werden abgemagert

vorgefunden

Diese Katzen sind es gewohnt zu hungern und um ihre Nahrung zu kämpfen. Sie haben natürlich Angst, dass es länger Zeit wieder nichts zu Fressen geben könnte.

 

 Also schlingen sie das vorgesetzte Mahl so schnell wie möglich runter und versuchen auch noch, beim Fressnachbarn etwas abzugreifen.

 

Des Öfteren sind diese Katzen schlecht sozialisiert, sodass sie nicht zwischen deins und meins unterscheiden können.


Viele erleiden ein dauerhaftes Trauma, welches therapiert werden kann und zum Wohle der Katze auch therapiert werden sollte.

Katze frisst zu schnell - Risiken?

Schlingt eine Katze das Futter, tritt das Sättigungsgefühl erst viel später ein, als bei Nahrungsaufnahme in normalem Tempo. Da das Sättigungsgefühl erst später eintritt, wird einiges mehr an Nahrung aufgenommen und dies führt oft zur Gewichtszunahme. 

Leidet die Katze an Übergewicht, wird sie träge und hat wenig bis gar keine Lust, sich zu bewegen. Die wenige Bewegung führt dann wiederum zur weiteren Gewichtszunahme und schließt damit den Teufelskreis. 

 

Auch für Katzen gibt es Diäten. Eine Diät kann die Samtpfote wieder in eine lebensfreudige und aktive Katze verwandeln. Bevor man eine Katze auf Diät setzt, sollte natürlich der Tierarzt um Rat gefragt werden.

Graue Katze mit Übergewicht

Wenn die Katze schlingt, kann das zu

Übergewicht führen


Das Übergewicht könnte natürlich auch eine andere Ursache haben und krankheitsbedingt sein. Über das Thema Diät wird es noch einen extra Beitrag geben.Frisst die Katze zu schnell und somit zu viel, kann es passieren, dass die Katze direkt nach dem Fressen erbricht. Damit sie überhaupt so schnell fressen kann, hat die Katze ihre Fresstechnik bis ins kleinste Detail perfektioniert.

 

Das Futter wird nur noch runtergeschluckt, nach dem Motto: "Wer kaut, verliert". Hier besteht natürlich die Gefahr, dass die Katze sich verschluckt und im schlimmsten Fall erstickt. Häufig passiert das Tieren, denen Frischfleisch oder grobes Futter gegeben wird.


KATZE FRISST ZU SCHNELL? HIER SIND UNSERE 7 TIPPS!

1. Antischlingnapf

Dieses spezielle Futterbehältnis hat größere oder auch kleinere Säulen im Napfinnerin.

 

Das Futter fällt in die Vertiefung zwischen den Säulen und erschwert der Katze die Nahrungsaufnahme erheblich.

 

Sie muss sich jetzt konzentrieren und mit Pfoten und Zunge das Futter aus den Rillen fischen. Und das dauert natürlich seine Zeit... 

Katze frisst zu schnell - nicht mit dem Antischlingnapf!

Die Säulen im Napfinnerin verhindern,

dass die Katze schlingt


Die Antischlingnäpfe gibt es aus Plastik oder aus Silikon. Beide sind Spülmaschinen geeignet. Möchtest du sie dir genauer anschauen? Die zwei Besten verlinken wir dir hier.

SuperDesign - Antischlingnapf 

hier erhältlich

Company of Animals - Silikon Antischlingnapf 

hier erhältlich


2. Napfposition erhöhen

Positioniert man den Napf ungefähr auf der Höhe der Schnauze, frisst sie automatisch langsamer und verschluckt auch weniger Luft. Wer nichts zum drunter stellen hat, schaut sich gerne mal die nächsten Näpfe an.

PetFusion - Edle Futterstation aus Massivholz

hier erhältlich

Catit - Erhöhte Futterstation mit edlen Glasnäpfen 

hier erhältlich


3. Viele kleine Portionen geben

Ein weiter guter Tipp, wenn die Katze schlingt: Das Futter auf viele Mahlzeiten über den ganzen Tag zu verteilen. So sieht die Katze, dass es immer wieder etwas zu Fressen gibt und das sogar relativ zeitnah nacheinander.

4. Getrennt fressen

Diese Methode kommt natürlich nur in Frage, wenn man mehrere Katzen hat. Die Katzen werden hier beim Fressen räumlich getrennt. Sie frisst allein, ist dadurch weniger gestressten die Katze schlingt in der Regel nicht mehr so stark.

 Die Katze frisst zu schnell, da sie Angst hat, dass eine der anderen Katzen ihr etwas klaut. Diese Angst wird ihr durch die räumliche Trennung genommen.

Diese Methode ist in Kombination mit einem Antischlingnapf sehr erfolgsversprechend.

 

In unserem Video wird gezeigt, wie schnell unser Kater Teddy damals gefressen hat und wie entspannt er heute frisst.

Katze schaut niedlich in den anderen Raum

Katze frisst zu schnell? Räumliche Trennung

verhindert Futterneid


5. Fressen, bis nichts mehr passt

Hartnäckigen Schlingern kann man vielleicht mit dieser Methode helfen. Der Katze muß klar gemacht werden, dass es immer ausreichend zu Fressen gibt und sie keinen Grund zum Schlingen hat. Es wird für eine Zeit lang (ca. eine Woche) immer wieder Futter nachgefüllt, dass der Napf immer voll ist, wenn die Katze sich dorthin begibt. Sie sieht dann also, dass jederzeit Futter verfügbar ist. Nach einiger Zeit versteht sie, dass sie nicht verhungern wird und dass es regelmäßig etwas zum Fressen gibt.

6. Futterbäume, Futterrollen und Fummelbretter

Besonders effektiv sind Futterbäume, Futterrollen und Fummelbretter. Mit diesem Zubehör ist es nicht möglich, dass die Katze schlingt. Hier muss sie sich das Futter nach und nach erarbeiten. Man sollte bei den Futterrollen darauf achten, dass die Öffnungen verstellbar sind, damit man verschieden große Leckerlie verfüttern kann.

Ist die Öffnung nämlich zu groß, fallen zu kleine Leckerlie in Massen durch und somit hat die Rolle ihre Wirkung verfehlt. Die Katze würde dann wieder alle auf einmal verschlingen.

 

Beim Futterbaum muss sich die Katze das Futter aus mehreren Etagen rausfischen und das kann dauern... Auch bei diversen Fummelbrettern muss die Katze sich ihr Futter erarbeiten.

Catit Design Senses - Futter Labyrinth

hier erhältlich


 Die Intelligenz der Katze wird somit gefördert und es wird auch noch etwas gegen das Schlingen unternommen. Es sollte einem jedoch bewusst sein, dass bei allen Dreien nur Trockenfutter oder getrocknete Leckerlie verwendet werden sollte. Mit Nassfutter gäbe es hier eine große Schweinerei. Falls du dich für Futterbaum, Futterrollen oder Fummelbretter interessierst, schau sie dir doch hier genauer an:

Catit - Futterbaum

hier erhältlich

Beeztees - Snackball

hier erhältlich

Trixie - Cat Activity Fun Board

hier erhältlich


7. Futter verteilen

Am Besten verwendet man einen großen, flachen Teller oder ein Backblech und verteilt das Futter gleichmäßig darauf. Dadurch benötigt die Katze beim Fressen viel mehr Zeit und kann nicht mehr alles auf einmal "inhalieren". 


Video zum Thema "Katze frisst zu schnell"


Fazit

 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, seine Katze zu therapieren, wenn sie zu schnell frisst. Um seiner Katze ein gesundes Leben zu ermöglichen, sollte unbedingt was gegen das Schlingen unternommen werden. Hast du noch andere Methoden? Lass es uns gerne wissen und schreib es doch mal in die Kommentare.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0